"Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu viel Zeit, die wir falsch nutzen!"

Selbstführung und Eigenmanagement

In den Zeiten des Homeoffice-Hypes vergessen viele Firmen, geblendet durch die anfängliche Produktivität, dass dennoch neue Fähigkeiten von ihren Mitarbeitern/innen gefordert sind. Diese sind vor allem Selbstführung, Eigenmanagement sowie das in diesem Kontext besonders geforderte eigene Zeitmanagement.

Nach den, gerade aus Sicht des Managements, positiven Monaten im Homeoffice, kann es jedoch mittel- und langfristig, durch die nicht vorhandenen bzw. gelernten Fähigkeiten, wie z.B. die sinnvolle Abgrenzung zwischen Job und Freizeit/Familie, zu nachhaltigen Problemen kommen. Häufig sind die anfänglich positiven Erfahrungen auch damit verbunden, dass die betreffenden Mitarbeiter/innen, aus Angst um ihren Arbeitsplatz, private Freizeit und Familienaktivitäten vernachlässigen. Das Homeoffice hat ständig „geöffnet“ und die Arbeit geht vor.

Führungswechsel!

Früher war der Chef derjenige, der im Büro die Prioritäten gesetzt hat. In den Zeiten des Homeoffice, hat der/die Mitarbeiter/in jedoch einen größeren Spielraum sich selbst zu priorisieren und muss diesen auch aktiv wahr-nehmen, um zielorientiert zu arbeiten. Hierfür ist wiederum ein hohes Maß an Selbstführung zwingend erforderlich, welches er/sie sich erst aneignen muss, da Führung bisher vom Vorgesetzten übernommen wurde.

Freiheit, gerade im Arbeitsumfeld, ist grundsätzlich wichtig und gut. Ich persönlich wusste jedoch immer, beeinflusst durch unternehmerisches Denken, was ich wie und in welcher Reihenfolge, umsetzen musste, um in Sinne des Unternehmens effizient zu Arbeiten. Dies darf nicht als gegeben vorausgesetzt werden!

Basierend auf unseren langjährigen Erfahrungen ist daher die Organisation des individuellen Arbeitsalltages im Kontext von Effektivität und Effizienz, ein wesentlicher Bestandteil des Seminars. Es werden verschiedene Methoden geschult, so dass jeder Teilnehmer/in, die für sich persönlich optimal passende übernehmen und in den Arbeitsalltag integrieren kann.

Ein weiterer Schwerpunkt ist das Thema „Führung?“. Zu oft haben wir in Videokonferenzen Menschen gesehen, die selbst um 11 Uhr noch ihren Schlaf-anzug anhatten und den Eindruck hinterließen, sie wären erst vor 5 Min. aufgestanden.

Hier wird die Frage nach der Motivation aufgeworfen. Weshalb und wofür bin ich eigentlich hier? Ich kann nur richtig priorisieren, wenn ich meine Aufgabe und Rolle kenne. Jetzt werden sicher viele sagen: „Na die sollte doch wohl jeder Mitarbeiter/in kennen“. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass es wichtig ist, diesen Aspekt noch einmal klar zu definieren.

Zielgruppen für das Training:

Das 2-tägige Seminar „Selbstführung und Eigenmanagement“ vermittelt die folgenden Inhalte:

  • Wo fängt Führung an?
  • Weshalb und wofür bin ich hier?
  • Wo sind meine Zeitdiebe?
  • Wie organisiere ich meinen Arbeitstag effizient und effektiv?
  • Wie motiviere ich mich nachhaltig selbst?
  • Welche Ziele verfolge ich im Sinne des Unternehmens?

Auch wenn aus Sicht ihres Unternehmens das Homeoffice, bisher erfolgreich umgesetzt wurde, so ist es für den nachhaltigen Erfolg jedoch zwingend erforderlich, dass ihre Mitarbeiter/innen genau die Fähigkeiten geschult bekommen, welche sicher-stellen, dass diese auch langfristig, gesund und produktiv im Homeoffice arbeiten. Dies gilt im Besonderen, wenn das Homeoffice, basierend auf den bisherigen, positiven Erfahrungen, als neuer Standard gelten soll.

 

Im Downloadbereich finden Sie noch weitere Dokumente zu unseren Leistungen.

schließen